Sie sind bereits überzeugt?

Unverbindlich anfragen

Intensivpflege-Wohngemeinschaften

In der Region Hochsauerlandkreis

Unsere WOHNGEMEINSCHAFTEN

Wohngemeinschaft Sundern-Hövel

Die Wohngemeinschaft Sundern-Hövel ist unsere erste Wohngemeinschaft außerhalb von Hagen im nahegelegenen Sauerland.
Das Gebäude wurde im Jahr 2014 komplett saniert und bietet 12 Bewohner*innen ein bedarfsgerechtes und gemütliches Zuhause. Die Zimmer verteilen sich über 2 Etagen und ein Personenaufzug bietet den Bewohner*innen die Möglichkeit, den großen Gemeinschaftsraum mit Kamin im unteren Bereich bequem zu erreichen oder sich bei schönem Wetter im grün angelegten Außenbereich aufzuhalten.
Sundern-Hövel liegt mit seinen knapp 600 Einwohnern mitten im Grünen. Die Wohngemeinschaft befindet sich direkt im Wohngebiet, so ist man bestens in die dörfliche Gemeinschaft integriert. Über die umliegenden Bundesstraßen sind Orte wie Arnsberg, Werdohl oder Menden schnell erreichbar. Auch die Autobahnen A45 (Richtung Dortmund oder Frankfurt) und die Autobahn A44 (Richtung Paderborn/ Ostwestfalen) stellen eine gute Anbindung für Angehörige und Besucher*innen sicher. Die Sorpetalsperre gilt als Freizeit- und Erholungsgebiet und ist mit dem Auto in nicht einmal 10 Minuten von der Wohngemeinschaft erreichbar. Die Wohngemeinschaft ist durch ihre umlaufende Galerie in der oberen Etage und den freiliegenden Balken sehr hell und bietet gleichzeitig durch die geschmackvolle Einrichtung eine gemütliche Atmosphäre.

Kapazität

12 Klient*innen

Adresse

Dorfwiese 7
59846 Sundern

Ansprechpartner

Vadim Kulagin

Kontakt

02331 34010-60
info@holas-hagen.de

Jetzt anfragen

Jetzt Unverbindlich Anfragen

    2. Informationen



    3. Ihre Kontaktdaten



    Krankheitsbilder der Bewohner

    wg-kh

    ✓ Apallisches Syndrom (Wachkoma) mit Trachealkanüle

    ✓ Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

    ✓ Neurologische Erkrankungen, die eine Tracheotomie und/oder Beatmung erfordern

    ✓ Spinale Muskelatrophie

    ✓ Hoher Querschnitt

    ✓ Alle anderen Erkrankungen, die eine Tracheotomie oder (non)-invasive Beatmung zur Folge hatten

    Unsere Vorteile

    qualifiziertes
    Fachpersonal

    persönliche
    Ansprechpartner

    Individuelle
    Beratung

    Fürsorgliche
    Pflege